#querbeet: A zuagroaßter Wein erzählt

Eine interkulturelle Wein- und Käseverkostung
Über die Reise der Produkte und die Geschichten der Menschen im Ort

Die Gemeinde in Weißbach mit seinen 69km² und 447 EinwohnerInnen zählt zu den kleinsten Orten im Pinzgauer Saalachtal. Eine Gemeinde die vor Vielfalt, Ideenreichtum und interkulturellen Zugängen lebt. Aktuell leben dort nicht nur alt  Eingesessene, sondern Menschen aus Brasilien, Niederlande, Italien, Deutschland, Syrien und Afrika und machen das Ortsbild noch vielseitiger.


Kreativ und immer interessiert an neuen Ideen war die Gemeinde von Anfang an beim Projekt Querbeet dabei. Besonders die Verwaltungs- und Bürgermeisterebene bemühte sich seht`s um spannende Konzepte.

So entstand in einem Austauschgespräch die Idee mittels Wein und Käse, die Welt zu erfahren und gleichzeitig die Erfahrungen und Reisegeschichten der Menschen im Ort kennen zu lernen und das am besten  im Dorfcafè Auvogel mit dem dazugehörigem Stammtisch.

Angeleitet vom Weinsommelier Jörg Zisler wurde zu Beginn der Wein, sein Ursprungsort, seine Geschmacksnote und vor allem die Geschichte des „Weinlandes“ beschrieben. Immer in Konbination mit der Geschichte Österreichs und die persönlichen Verbindungen dahinter. Gekommen sind über 50 Interessierte, bepackt mit eigenen Reisegeschichten wie sie in den Ort gekommen sind. Erzählt hat jeder und jede – wie es war als sie selber mal am Anfang standen, niemanden kannten und die Geschichte in der Gemeinde erst seinen Anfang nahm.

Ein kreativer, austauschreicher Abend, erzählt von den Menschen selbst die den Ort erleben und beleben. Viele neue Begegnungen konnten an diesem Abend geschaffen werden. Fortsetzung folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.